Start

Geschichten und Harfe

cover_bodGrenzen überschreitenvorhang_auf_vorn

Seine Passion für das Schreiben und Vorlesen amüsanter, manchmal aberwitziger und durchaus tiefgründiger Geschichten entdeckte Günter Bosien 2009. Seine Frau Irmtraud untermalt die Lesungen mit Klängen ihrer Harfe und verführt die Besucher zum Träumen und Eintauchen in das Gehörte. Kritiker sprechen von einem außergewöhnlichen Gesamtkunstwerk.

Seit dem ersten Auftritt im November 2009 hat das Ehepaar mit deutlich über siebzig Lesungen sein Publikum in der norddeutschen Region unterhalten. Die immer häufiger schon frühzeitig ausverkauften Vorstellungen mit bis zu fünfzig Gästen belegen, wie gut die beiden es verstehen, den Geschmack ihrer Zuhörer zu treffen.

Insofern fügt es sich, dass ebenfalls die Presse von den Büchern und Lesungen angetan ist, so auch das Hamburger Abendblatt vom 3. Dezember 2010: Erzähler Günter Bosien verzaubert sein Publikum … ein wunderbarer Erzähler. Die wohl schönste Beurteilung einer Hörerin lautet: Wer die musikalischen Lesungen einmal genossen hat, kann sehr schnell süchtig werden! Von daher passt der Titel einer regionalen Wochenzeitung: Sie sind ein Highlight! DSC_1804skal

Eine Vielzahl anerkennender Kritiken finden Sie unter dem Menüpunkt Feedback. (Alle Bücher können auch beim Autor direkt und wunschgemäß mit Signatur bezogen werden.)

Was das Leben lebenswert macht, ist die Freude und das Lachen. Der Mensch dürstet nach Frohsinn. – Wir möchten helfen, seinen Durst mit unseren Lesungen zu stillen. Details und weitere Termine vergleiche hier.

Wer über unsere Lesetermine informiert werden möchte, kann uns gern seine E-Mailadresse mitteilen. Wir sichern zu, dass wir sie nur zum Zwecke der Terminbenachrichtigung verwenden.

News

Programmplaung 2018 – Aufruf

Seit acht Jahren erfahren unsere musikalischen Lesungen hohen Zuspruch.  Regelmäßig bestätigen die Zuhörerinnen und Zuhörer, wie angetan sie sind. Ein Geheimtipp – wie noch im Hamburger Abendblatt vom 11. Februar 2015 formuliert – sind wir für viele längst nicht mehr, wir sind darüber hinausgewachsen und sehen es an der Zahl der Anfragen.

Nicht nur die Lesungen zu „Schlitzohren gibt es überall“ oder „Die Liebe geht manchmal seltsame Wege“ wären echte Highlights in jedem Veranstaltungskalender. Sehr gern wird in der Adventszeit unsere weihnachtliche Lesung mit gemeinsamem Singen und Gitarrenbegleitung angenommen. Neben Auftritten im größeren Rahmen bieten wir auch Lesungen im privaten Kreis an, eine schöne Geschenkidee für runde Geburtstage oder ähnlich herausragende festliche Anlässe.

Um möglichst niemanden zu enttäuschen, bitten wir um frühzeitige Buchungen. Gerade zur Adventszeit ballen sich die Termine, denen wir nur begrenzt nachkommen können. Gern kämen wir über einen möglichen Termin ins Gespräch.

Wegen der großen Nachfrage jeweils zwei Termine pro Lesung

Unsere traditionelle Lesung in Hamburg-Harburg wird dermaßen gut angenommen, dass wir zukünftig pro Lesung zwei Termine an unterschiedlichen Tagen anbieten. In der Vergangenheit – wie jetzt auch am 14. Februar  – mussten wir leider zu viele Interessenten vertrösten. In kürzester Zeit gab es keine freien Plätze mehr, darum unsere Entscheidung. In Harburg sind wir angekommen. Um uns herum hat sich so etwas wie eine „Zuhörergemeinschaft“ gebildet, die uns seit 2009 die Treue hält. Wir fühlen uns geehrt und freuen uns riesig.

In Schubladen gekramt und etliche Livemitschnitte aus Amateurhand zutage gefördert

DSC00201Jetzt können wir den Wunsch erfüllen, der schon öfter an uns DSC00228herangetragen wurde, nämlich: Wissen Sie, sehr gern würden wir uns schon mal vorher einen Eindruck verschaffen, am besten von Ihnen beiden gemeinsam! – Das ist nun möglich. Neue Fotos und Videos auf unserer Facebookseite geben recht gut die stimmungsvolle Atmosphäre bei unseren musikalischen Lesungen wider. Wir bitten alle Interessenten auf unsere  untenstehende Facebookseite zu gehen. – Die hohe Zahl der Aufrufe zeigt, wie sehr wir mit der Veröffentlichung unserer Videos ins Schwarze getroffen haben.

Irmis Notenheft „Allora“

Reisen nach Italien inspirierten Irmtraud Bosien zum Schreiben eigener Musikstücke, die sie auf einer CD eingespielt hat. Abgerundet werden die Kompositionen durch traditionelle Melodien, von ihr für die Harfe bearbeitet. Mehrfach ist in letzter Zeit die Bitte an sie herangetragen worden, die dazugehörenden Noten in einem Heft zu veröffentlichen. Diesem Wunsch ist sie mit der Veröffentlichung eines Notenheftes mit dem gleichnamigen Titel ihrer CD nachgekommen, weitere Einzelheiten siehe hier.

Unsere Facebookseite

Wer über unsere Homepage hinaus noch mehr über uns wissen möchte, dem empfehlen wir unsere öffentliche Facebook-Seite mit vielen Fotos, Videos von unseren Lesungen und Reisefotoalben: Facebook. (Diese Seite kann jeder aufrufen, ohne sich registrieren zu müssen!)